Nachtrag der Zionistische Organisation zur Kundgebung am 20.03.04 in Frankfurt

Liebe Freunde,  (following is a translation in english)

unsere Kundgebung fand gestern an der Hauptwache von 11:30 Uhr bis 14:30 Uhr statt.

Es fand bewusst keine Konfrontation mit den sogenannten „Friedensbewegten“ statt.

Diese sind vorher schon zum amerikanischen Konsulat in Frankfurt gezogen, um dort ihre amerikafeindlichen Parolen zum besten zu geben.

Wir waren in dieser Zeit mit einem Stand mit israelischem und weiterem Infomaterial, Israel- und USA-Fahnen sowie Lautsprecherwagen stationär an der Frankfurter Hauptwache.

Es gab sehr regen Zuspruch von den Passanten.

 

Eine ältere Dame fiel uns auf, die als sie ein Transparent mit der Aufschrift Solidarität mit Israel sah nur sagte: „Seid ihr denn wahnsinnig!“ und sofort weiterging....??

 

Von der Presse waren verschiedene Zeitungsfotografen, sowie der Hessische Rundfunk mit Kamera anwesend. Es wurden u.a. verschiedene Interviews mit uns geführt.

 

Am Abend um 19:30 wurde im Fernsehen der Hessenschau des hessischen Rundfunks über unsere Kundgebung und Ziele direkt im Anschluss an den Bericht über die Anti-USA Demo berichtet, so dass es eine direkte Gegenüberstellung in Bild und Ton unserer Positionen mit denen der Anderen gab. Es wurde ein Ausschnitt des Interviews mit mir gebracht, in dem ich erklärte, dass der brutale Anschlag in Madrid bedauerlicherweise nicht ausgereicht hat, Europa zu zeigen, dass es sich im Krieg befindet.

 

Unser wichtigstes Ziel, die andauernd negative Amerika/Israel Kritik nicht unwidersprochen in der medialen Öffentlichkeit stehen zu lassen, wurde also an diesem Tag voll erreicht!

 

Dear friends,

 

our demonstration took place yesterday at the central square –Hauptwache- in Frankfurt/Main between 11:30 and 14:30.

Consciously there was no confrontation with the so called “peace movement rally” that happened on the same day in order to damn the USA for one year of “occupation” of Irak.

They already moved to the consulate general of the USA in Frankfurt in order to proclaim their anti american slogans.

During this time we were stationary at the Frankfurt-Hauptwache with an Israel Stand handing out information brochures and further material concerning the current conflicts, a loudspeaker vehicle as well as flying Israel and USA Flags.

There was a lot of interest by passerbys.

An elderly german lady caught our attention as she approached a transparent

showing: Solidarity with Israel. She only said: Aren´t you crazy ?? leaving us immediately…?

 

Of the press there were a couple of newspaper photographers as well as the TV Station Hessischer Rundfunk with Camera. Besides filming they held a couple of interviews with us.

 

This same evening at 19:30 p.m. the Hessische Rundfunk aired their daily newscast on TV.

Our Demonstration was brought right after their report about the “peace movements rally with only about 300 people showing up there.

Since both reports were aired one after the other, our positions supporting the USA and Israel were directly opposing the others anti-american ones.

They also aired part of the interview theyTV-crew had done with me in which I described that the brutal and murderous terror-attac in madrid did not suffice to convince the europeans that they are actually engaged in a war.

 

Our primary goal not to let the unending negative critique directed at the USA and Israel stand alone in the public media reporting was thus on that day fully achieved.